Die Vogelwelt im Bauerpark

Zirka 60 Interessierte nutzten bei herrlichem Wetter, am Vatertag die einmalige Gelegenheit zu der der Naturschutzbund OÖ (vertreten durch Frau Julia Kropfberger) eingeladen hatte und machten bei der Exkursion unter dem Motto „Die Vogelwelt im Bauerpark" mit. Der 11. Juni 2006 war der 4. OÖ Vogelbeobachtungstag. An 11 Orten in Oberösterreich wurden geführte Wanderungen angeboten. Einer dieser Orte war Bad Ischl, was uns Ischler besonders freute.

Frau Dr. Susanne Stadler führte durch den Park und machte uns auf die Gesänge vieler heimischer Singvogelarten aufmerksam. Frau Dr. Stadler ist in Ischl aufgewachsen und ist derzeit als Ornithologin (Ornithologie ist Vogelkunde) an der Naturschutzabteilung des Landes Salzburg tätig. Von ihr konnten wir auch erfahren, dass im Bauerpark über 50 Vogelarten (diese Aufnahme ist noch nicht vollzählig) festgestellt werden konnten, die als Brutvögel oder auf Nahrungssuche den Park bewohnen. Tipps und Anregungen bezüglich Fütterung, Nisthilfen und vieles mehr bekamen wir vermittelt und konnte den Park als Konzertsaal genießen. Klar kam auch zum Ausdruck, wie wichtig das Totholz in Form von abgestorbenen Bäumen oder Asthaufen als Brutplatz und Nahrungsquelle für viele Vogelarten ist (z.B. Spechte, Kleiber, Baumläufer u.a).

Spannung bei Jung und Alt erzeugte Herr Reinhard Osterkorn von der Greifvogelstation OAW. Er berichtete über seine interessante Tätigkeit mit den Meistern der Lüfte. Er hat an die 100 Pfleglinge an seiner Station, die entweder verletzt oder verwaist zu ihm kommen und die er nach erfolgreicher Pflege wieder in die Natur aussetzt. Damit leistet er einen wertvollen Beitrag für die zum Teil vom Aussterben betroffenen Vogelarten. Das Bild zeigt einen Mäusebussard, den auch die interessierten Teilnehmer auf die Hand nehmen konnten. Sein Motto ist: „die Natur angreifen um sie zu begreifen". Junge Uhus und auch ein Waldkauz-Findling waren zu sehen und die Freude mit den imposanten Tieren war besonders bei den jüngsten Teilnehmern ganz groß.